Spielbericht Herren 1 | Spiel 6

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Westfalia kassiert in Borken herben Dämpfer - nach der Pause geht nichts mehr.

Am Samstagabend ging die Reise für die ersten Herren aus Kinderhaus zum Aufsteiger aus Borken. Aus vergangenen Landesliga-Begegnungen war Coach Martin der Gegner gut bekannt, auch wenn sich Borken vor der Saison stark verstärkt hatte.

Es war klar, dass der Ball gegen die
Zonenverteidigung der Westmünsterländer gut bewegt und die guten Schützen von Beginn an zugestellt werden mussten, um ein Heißlaufen von Kapitän Holtkamp und Co zu verhindern. Das Spiel nahm schnell Fahrt auf, Kinderhaus konnte sich gute Schußpositionen und zweite Chancen erarbeiten, doch auch bei Borken wurde hochprozentig getroffen (16:21 gegen Kinderhaus).

Im zweiten Viertel geriet die Offense der Münsteraner langsam ins Stocken, immer wieder verhalfen dumme Ballverluste den Borkenern zu einfachen Punkten. Kinderhaus konnte zwar noch dagegen halten, aber den Vorsprung des Gegners nicht verringern (30:36 zur Halbzeit).

Nach der Pause ging bei Kinderhaus in der Offensive überhaupt nichts mehr. Zwar eröffnete Otto die zweite Hälfte mit einem schönen Dreier aus der Ecke, doch Borken hatte sich jetzt auf die Systeme der Kinderhauser eingestellt und legte innerhalb von vier Minuten einen 11:0 Run hin.
Kinderhaus kämpfte, vor allem in der Verteidigung, doch vorne war der Korb vernagelt (37:49). Im letzten Viertel bäumte sich Kinderhaus noch einmal auf, doch Borkens Scharfschütze Gorontzi zogen den Münsteranern alsbald den Zahn (18 Punkte im letzten Viertel).
Die Niederlage war verdient, die Höhe und Art und Weise dürfte den Kinderhausern zu denken geben. Nächste Woche steht die Auswärtsfahrt nach Ibbenbüren auf dem Programm.

Für den SCW spielten: N. Böhringer (2 Punkte), Leo Böhringer (3), Pernak (2), Otto (11), Michels (5), Kirchner (3), Stricker (14), Diaby (2), Hüpper (8) und Kemper (5).

 

Bericht: Florian Hüpper

Zurück

Einen Kommentar schreiben