Spielbericht Herren 1 | Spiel 3

von Jens Thorsten Grüber (Kommentare: 0)

Kinderhaus baut Siegespreis weiter aus. Mit einem 81-70 schlägt der SCW auch CSG Bulmke. Dabei konnte Coach Martin erstmals in dieser Saison mit 10 Leuten antreten. Zu Beginn schickte er jedoch die üblichen verdächtigen aufs Feld. Böhringer, Wolf, Stricker, Niewöhner und Müller machten den Anfang und spielten den Gegner in den ersten Minuten in Grund und Boden. Nach 5 Minuten lagen die Hausherren bereits mit 17-2 in Führung. Eine Führung die sie nicht mehr hergeben sollten. 21-11 nach dem ersten Viertel.
 
Der 2. Spielabschnitt begann wie der erste. Ein 9-0 run von Kinderhaus zum zwischenzeitlichen 30-11 doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten sich viele Freiwürfe erarbeiten und münzten diese in einfach Punkte um. Stricker in dieser Phase mit 7 seiner 9 Punkten. Sie beendeten das 2. Viertel mit einem eigenen 6-0 Lauf. 40-33 zur Pause. 
 
Die Hausherren kamen besser aus der Kabine. Spritziger und mit harter aggressiver Defense hielten sie die Gäste bei nur 12 Punkten im 3. Spielabschnitt. Die Hausherren hingegen ließen den Ball gut laufen, verwandelten ihre offenen Würfe und bauten die Führung auf 59-45 zum Ende des 3. Viertels aus. 
 
Im letzen Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften hatten offensiv ihren Rhythmus gefunden. Doch 3 technische Fouls der Gelsenkirchener brachten Unruhe in ihr Spiel. Wolf nutzte seine Würfe und netzte im letzten Abschnitt 9 seiner 20 Punkte ein. Zwar versuchten die Gäste kurz vor Ende noch einmal durch stop-the-clock ranzukommen, aber Böhringer traf seine Freiwürfe und hielt die Gäste auf Abstand. Er insgesamt mit ganz starken 24 Punkten, davon 5 3er. 81-70 hieß es am Ende für die Basketballer des SCW. 
 
Insgesamt ein souveräner Sieg, der nie ernsthaft in Gefahr war. 
Leider verletzte sich Diaby am Knie. Wir hoffen auf eine schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf den Platz!
 
In der Liga hat man nun 3 Wochen Spielfrei und gastiert dann am 4.11 beim SC Union Lüdighausen, die es letzte Saison ebenfalls geschafft haben, in die Oberliga aufzusteigen. 
Vorher heißt es jedoch noch einmal WBV Pokal. Am Donnerstag reist das Team um Coach Martin zum Bezirksligisten TV Datteln. 
 
Für den SCW spielten: 
Böhringer 24, Pernak 6, Diaby, Otto, Stricker 9, Wolf 20, Müller 10, Salomon, Kemper 2, Niewöhner 10
 
 
geschrieben von: Jakob Müller

Zurück

Einen Kommentar schreiben