Spielbericht Herren 1 | Spiel 22

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

SCW Baskets beenden die Saison siegreich

Auch das letzte Spiel der Saison 2018/19 konnte die erste Mannschaft des SCW Kinderhaus gewinnen. Mit einem denkbar knappen 59-58 besiegten die Münsteraner die zweite Mannschaft des TV Ibbenbüren. 
Dabei bot sich kein schönes Spiel, sondern eher ein von Fehlern geprägter Auftritt der Tabellendritten. Lediglich Stricker, der mit seinen 27 Punkten fast die Hälfte aller SCW Punkte erzielte, hielt die Hausherren im Spiel. 
18-18 nach dem ersten Viertel. 
Im zweiten Viertel konnten die Hausherren dann offensiv nur noch schwer Fuß fassen. Zwar wurden durchaus offene Würfe herausgespielt, jedoch ließ die Trefferquote an diesem Tag zu wünschen übrig. So konnten die Gäste ihre Chance nutzen und sich einen knappen 27-31 Vorsprung zur Halbzeit erspielen. 
In der Kabine forderte Coach Martin eine Kehrtwende und ein komplett anderes auftreten seiner Schützlinge. 
Dies klappte allerdings nur bedingt. Nachdem Müller zu Beginn zwar vier Zähler in Folge erzielen konnte, folgte eine Durststrecke von 6 Minuten, in denen Kinderhaus nicht einen Punkt erzielen konnte. So konnten die Gäste ihren Vorsprung ausbauen und mit einem Vorsprung von 39-46 in den Schlussabschnitt starten. 
Dort zeigte Kinderhaus dann, dass sie auch an einem schlechten Tag nur schwer zu bezwingen sind. Konzentriertere Defense machte es den Gästen schwer zu Punkten. In der Offense verließ man sich zunehmend auf Stricker, der 14 Punkte im letzten Viertel erzielte. So entwickelte sich ein ganz enges Spiel. Nachdem Kinderhaus sich einen Vorsprung von drei Punkten erspielen konnte, verkürzen die Gäste durch einen Wurf aus der Mitteldistanz auf 59-58. Kinderhaus ließ die Chance die Führung auszubauen jedoch ungenutzt und so hatte Ibbenbüren mit noch 3 Sekunden Spielzeit bei eigenem Einwurf die Chance das Spiel zu entscheiden. Allerdings war es erneut Stricker, der den Einwurf abfing und den Hausherren so den Sieg bescherte. 

Alles in allem ein ganzes Stück Arbeit. Jedoch bewies Kinderhaus Moral und zeigte, dass man auch dreckige spiele gewinnen kann. 

Das Fazit der Saison fällt durchweg positiv aus. Mit dem dritten Platz für den Aufsteiger hätte vor der Saison wohl niemand gerechnet. Gleichzeitig ist dies die beste Platzierung in der Geschichte der SCW Baskets. 

Für den SCW spielten:  Böhringer 2, Pernak 5, Diaby 1, Otto 5, Wieking, Stricker 27, Michels, Müller 6, Salomon 11, Kemper, Niewöhner 2

Bericht: Jakob Müller

Zurück

Einen Kommentar schreiben