Spielbericht Herren 1 | Spiel 20

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Kinderhaus ringt Herford nieder!

Mit einem ganz starken Auftritt bezwingt die erste Mannschaft der SCW Baskets den Tabellenzweiten aus Herford in der Oberliga 4 mit 77-82. 
Dabei konnte Coach Martin nur auf sechs Akteure zurückgreifen. Gegen vollbesetzte Gastgeber standen die Chancen demnach eher schlecht. 
Das Spiel begann auch schwach. Unkonzentriertheit auf Seiten der Gäste wurde von den Gastgebern, die zu Beginn mit unheimlich viel Tempo agierten, eiskalt ausgenutzt. Bereits nach 5 Minuten lag Herford mit 14-5 in Führung. Es schien ein aussichtsloses Spiel zu sein, doch dann zeigte der SCW, dass sie auch zu sechst nicht zu unterschätzen sind. Die Zonenverteidigung, die in der vergangenen Woche bereits dem UBC Münster zum Verhängnis wurde, stellte auch die Herforder weitestgehend ruhig. Es folgte eine bessere offense, ein 14-2 run und die 19-16 Führung für die Gäste nach dem ersten Viertel. 
Das zweite Viertel begann ausgeglichen. Herford konnte ausgleichen, doch dies ließ die Kinderhauser kalt. Sie konterten mit einem 11-0 run binnen 2 Minuten und erspielten sich ein kleines Polster. In dieser Phase zeigte vor allem Böhringer, der 8 seiner 21 Punkte im 2. viertel erzielte, sein können. Mit 37-46 ging es in die Kabine. 
Coach Martin forderte seine Mannschaft auf in der offense etwas konzentrierter zu spielen und in der Defense weiterhin tief zu stehen. 
Dies funktionierte Anfang des dritten Viertels auch glänzend. In den ersten 6 Minuten konnte die Führung auf 43-60 ausgebaut werden. Dann folgte jedoch eine schwächere Phase des SCW. Ballverluste und kein geordnetes Spiel führten zu einer Aufholjagd der Gastgeber aus Herford. Schritt für schritt kamen sie näher und so ging es beim Stand von 61-64 in den letzten Spielabschnitt. 
Dort erspielte sich Kinderhaus zu Beginn einen kleinen Vorsprung. Insbesondere in der Defense ließ man nicht mehr viel zu und schickte die Gastgeber zur Not an Freiwurflinie. Das Spiel war nun geprägt von Kampf und Intensität. Es ging etwas ruppiger zu, aber auch davon ließen sich die Gäste nicht aus ihrem Konzept bringen. Als Niewöhner zwei Minuten vor Schluss die Führung mit eine 3er auf 10 Punkte ausbauen konnte, schien das Spiel bereits vorbei zu sein. Von Aufgeben seitens der Gäste war allerdings nichts zu spüren. Durch zwei erfolgreiche 3er in der letzten Minute war der Vorsprung auf drei Punkte geschmolzen. Es blieb jedoch nichts anderes mehr übrig, als die Gäste per Foul an die Linie zu schicken um die Zeit anzuhalten. Dort behielten böhringer und Müller die Nerven, bauten die Führung  zum Endstand von 77-82 aus und machten so den Sieg perfekt. 

Insgesamt eine ganz starke Leistung der Münsteraner, die durch diesen Sieg bereits ein Spiel vor Ende der Saison als Dritter feststehen. 
In der nächsten Woche endet eine erfolgreiche Saison mit einem Heimspiel gegen Ibbenbüren. 

Für den SCW spielten:  Böhringer 21, Pernak 4, Diaby 10, Stricker 13, Müller 17, Niewöhner 17

Bericht: Jakob Müller

Zurück

Einen Kommentar schreiben