Spielbericht Herren 1 | Achtelfinale WBV-Pokal

von Jens Thorsten Grüber (Kommentare: 0)

Der SCW Kinderhaus scheitert im Achtelfinale des WBV Pokals am TSVE Bielefeld aus der 2. Regionalliga.
Dabei verschlief der SCW das erste Viertel ein wenig. Mit dem physischen auftreten der Gäste kamen die Hausherren nicht richtig klar. Man spielte hektisch und leistete sich einige Ballverluste, die der TSVE gnadenlos ausnutzte. Nur 12 eigene Punkte bedeuteten einen sechs Punkte Rückstand.
Im zweiten Viertel fand man offensiv in einen besseren Rhythmus. Verpasste es allerdings auch in der Verteidigung einen Gang zuzulegen. Durch 4 Dreier der Gäste konnten sie ihren Vorsprung auf 39-29 zur Halbzeit ausbauen.


Kinderhaus kam mit neuer Energie aus der Kabine, insbesondere in der Defense konnte man die Gäste im Zaum halten und offensiv fanden die gut herausgespielten Würfe ihr Ziel. Das dritte Viertel konnte mit 14-11 gewonnen werden, sodass man mit nur 7 Punkten Rückstand in den letzten Spielabschnitt ging. Mit viel Einsatz konnten die Hausherren zwei Minuten vor Schluss den Rückstand auf 4 Punkte verringern, schaffte es dann aber nicht noch mehr Druck auf Bielefeld auszuüben, sodass Bielefeld die Oberhand behielt. 57-65 hieß es am Ende.

Insgesamt ein knappes Spiel, dass mit etwas mehr Glück durchaus anders hätte ausgehen können, auch weil Kinderhaus auf seinen Topscorer Wolf verzichten musste.
Dennoch ist der WBV Pokal als Erfolg zu werten. Als letzte Münsteraner Mannschaft noch im Achtelfinale vertreten zu sein, gab es in der Vergangenheit noch nicht.
Nun hat die Liga Weihnachtspause, bis es dann am 12.01.2019 um 18 Uhr zu Hause gegen Herford weitergeht.

Für den SCW spielten:
Böhringer 4, Pernak 3, Diaby 10, Otto, Wieking 4, Stricker 5, Müller 16, Salomon 2, Kemper 2, Niewöhner 11

geschrieben von: Jakob Müller

Zurück

Einen Kommentar schreiben