Spielbericht Damen 2 | Spiel 20

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Zweite Damen unterliegt dem Tabellendritten

Enorme Leistungssteigerung im Vergleich zum Hinspiel

Vorweg die erfreulichste Nachricht über das letzte Saisonspiel der 2. Damen: Trainer Alex Strestik konnte wieder dabei sein und sein Team coachen! Vor einer 36:54 Niederlage gegen den SV Eintracht Erle konnte er die SCWlerinnen zwar nicht bewahren, aber immerhin ließ sich der Abstand im Vergleich zum Hinspiel (29:93) signifikant verringern.

Die Kinderhauserinnen starteten mit einer gut besetzten Bank ins letzte Spiel ihrer ersten Saison in der Landesliga. Die ersten Punkte ließen auf beiden Seiten lange auf sich warten, ab der 5. Minute kamen die Grün-Weißen ins Spiel und gewannen das 1. Viertel mit 8:5 Punkten.

Im zweiten Viertel startete Erle eine Ganzfeldpresse und setzte die Reservedamen damit stark unter Druck. Die Pässe wurden zu schnell und unkonzentriert gespielt, die Übersicht ging verloren und die Erlerinnen erarbeiteten sich mit dem Pressing einfache Punkte. Mit einem Stand von 14:27 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Kinderhauserinnen etwas besser mit der Presse zurecht, aber um die Gegnerinnen unter Druck zu setzen mangelte es an Ideen und Ruhe im Spielaufbau. Im letzten Viertel zogen die Westfalierinnen die Defensearbeit etwas an und konnten das letzte Viertel sogar knapp für sich entscheiden (12:11). 20 der insgesamt 36 Punkte machte Hannah Ladewig als Centerspielerin, die heute besonders gut aus der Mitteldistanz traf.

Nun geht es erst einmal in die Saisonpause. Das Team musste viel Lehrgeld in der neuen Liga zahlen, hinzu kamen schwere Verletzungen bei Sabrina Thentie und Tanja Jäckel und der lange, krankheitsbedingte Ausfall von Coach Strestik. Wie es mit der 2. Damen des SCW Kinderhaus in der kommenden Saison weitergeht, bleibt vorerst abzuwarten.

 

Für den SCW spielten: Anderson (4), Brischke (4), Bromand, Derksen (2), Heß, Ladewig (20), Lindenau (2), Möllers (2), Niediek, Pütter (2)

 

Bericht: Anna Lena Brischke

Zurück

Einen Kommentar schreiben