Spielbericht Damen 1 | Spiel 22

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Ungefährdeter Heimsieg macht Saisonabschluss perfekt

Um der Bitte des Gegners nachzukommen, hatten die SCW Baskets ihr Spiel gegen die BG Dorsten vom Wochenende auf den Mittwochabend vorgezogen. Das Coaches-Duo Salomon/Nevries konnten beim letzten Spiel der Oberligasaison auf einen vollen Kader zurückgreifen. Die BG Dorsten, als Tabellenletzte, hatte im ersten Viertel den Offensivbemühungen der Gastgeberinnen wenig entgegenzusetzen, sodass die Grün-Weißen nach zehn Minuten mit 17-7 in Front lagen. Zwar griff die, in den letzten Spielen so erfolgreiche, Zonenverteidigung diesmal nicht richtig, aber dafür konnte man die Gäste auch in der Mann-Mann-Verteidigung gut unter Kontrolle halten. Ab und an zeigten die Westfalianerinnen gute Cuts in die freien Räume und schön herausgespielte Abschlüsse. Häufig war das Spiel in der ersten Hälfte aber zu unstrukturiert, was die Coaches in der Halbzeit anmerkten und ihr Team zu einer letzten Energieleistung in dieser Saison aufforderten. In der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeberinnen dann ihren Größenvorteil besser aus und belohnten sich mit einfachen Abschlüssen in der Zone. Es konnte viel rotiert werden, sodass jede Spielerin sich noch einmal präsentieren konnte. Am Ende gewannen die SCW Baskets ungefährdet mit 56-40 und beschlossen somit die erfolgreichste Damensaison in der Geschichte der Westfalia.

Für den SCW spielten: Ewald (4), Berberich, Jennert, Agne (2), von Kathen (7), Bücker (10), Schröder (22), Marré (5), Hengst, Ladewig (6)

Nachdem sie 1-8 vor Weihnachten in die Saison gestartet waren, stehen die Damen aus Kinderhaus nun mit einer ausgeglichenen Bilanz von 11 Siegen und 11 Niederlagen in der Abschlusstabelle der Oberliga 2. Im Jahr 2019 verlor man lediglich drei von 13 Spielen und konnte alle Heimspiele für sich entscheiden. Höhepunkte der Saison waren der Last-Second-Sieg in Dortmund, die gewonnene zweifache Verlängerung gegen Borken und natürlich der Sieg über die Stadtrivalinnen vom UBC Münster. Nachdem die Damen der Westfalia letzte Saison noch im letzten Spiel den sportlichen Abstieg hinnehmen mussten, waren sie in diesem Jahr bereits vier Spieltage vor Saisonende gerettet. Damit konnte die Mannschaft ihr Saisonziel "Klassenerhalt" übertreffen und sich den siebten Tabellenplatz sichern.

Für die erste Damen standen 2018/19 folgende Spielerinnen auf dem Feld: 

Marieme Agne, Jana Berberich, Rebi Bracht, Laura Bücker, Chrissi Burrichter, Helen Ewald, Melli Finsterle, Julia Hengst, Tanja Jäckel, Tina Jennert, Hannah Ladewig, Anna Marré, Noni Schölei, Tina Schröder und Pia von Kathen.

Das Trainerteam dankt dem besten Action-Team der Welt für eine grandiose Rückrunde und einen unglaublichen Kampfgeist! Außerdem möchten wir allen Spielerinnen danken, die unser Training bereichert, Anschreibepflichten übernommen und uns in jedem Spiel angefeuert haben. Ein letzter Dank gilt Timm Schrader und Marcel Martin für ihren Einsatz bei Saisonspielen, im Training und abseits des Feldes.

geschrieben von: Jonas Salomon

Zurück

Einen Kommentar schreiben