Spielbericht Damen 1 | Spiel 17

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Sieg nach Spielpause

Nachdem am Karnevalswochenende kein Spiel stattfand, empfangen die Damen des SCW Kinderhaus vergangenen Sonntag die Damen des TV Hörde in der Dreifachhalle am Schulzentrum.

Das erste Viertel verlief recht ausgeglichen. Beide Teams versuchten zunächst die Spielweise des Gegners zu erkennen. So stand es nach dem ersten Viertel 10:10.
Die mit nur sechs Spielerinnen angereisten Gäste aus Hörde fanden im zweiten Viertel besser ins Spiel. Den großen Centerinnen gelangen immer wieder einfache Punkte. Die in den letzten Spielen so gut funktionierende Zone Verteidigung der Kinderhausenerinnen schien nicht zu greifen. So ging es für die SCW Damen mit minus acht Punkten in die Halbzeitpause.

In das dritte Viertel starteten die Damen des SCW stark. Sowohl Offensiv als auch Defensiv lief es deutlich besser. In der Defensive wurde nun eine Mann-Mann-Verteidigung gespielt, mit der die Damen aus Hörde nicht umzugehen wusste.
Offensiv traf man nun insgesamt mehr. Dabei war es eine abwechslungsreiche Mischung aus Treffern von der Dreier Linie, aus der Halbdistanz und von innerhalb der Zone. Daraus ergab sich nicht nur der Ausgleich, sondern sogar eine sieben Punkte Führung für den SCW.

Im letzen Viertel wurde es noch einmal ein wenig eng. Eine taktische Umstellung in der Defensive und weniger Kreativität in der Offensive ließ den sieben Punkte Vorsprung auf einen vier Punkte Vorsprung sinken.
Die Hördenerinnen waren allerdings mit Teamfouls belastet, sodass besonders in den entscheidenden letzten Minuten des Spiels Laura Bücker drei Mal an die Freiwurflinie gebeten wurde. Dort bewies sie Nervenstärke. Mit fünf getroffenen Freiwürfen (von insgesamt sechs) sicherte sie so den Sieg für den SCW.

Für den SCW spielten:Bücker (18), Agne (12), Jennert (9), von Kathen (5), Ewald (4), Ladewig(4), Schröder (3), Burrichter, Jäckel

 

Bericht: Schnellen Ewald

Zurück

Einen Kommentar schreiben