Spielbericht 1. Herren | Spiel 11

von Rebecca Singer (Kommentare: 0)

Kinderhaus gewinnt und festigt Platz 2

Am Sonntag war die Westfalia aus Kinderhaus zu Gast bei den Adlern aus Bottrop. Geplagt von einer schneereichen Anfahrt und ohne die Center Niewöhner und Hüpper kam man knapp 10 Minuten zu spät zum Hochball. Nach einer kurzen Aufwärmphase beorderte Coach Martin; Böhringer, Jungblut, Wolf, Salomon und Müller aufs Feld.

Die Starting Five machte Ihren Job mehr als gut. Es schien fast so, als ob der Schnee rund um die Halle zu schmelzen begann, so heiß lief die Maschinerie der Grün-Weißen zu Spielbeginn. Gerade Müller im Lowpost und Wolf von Downtown befeuerten den Motor. In der Defense wurde über das ganze Feld Druck gemacht, so dass die Kinderhauser sich schon früh absetzen konnten und das Viertel mit 22:7 für sich entscheiden konnten.

Im 2. Viertel wurde seitens der Kinderhauser ein Gang zurück geschaltet und die Bottrop konnte den Rückstand konstant gestalten. So hatten beide Mannschaften stets die passende Antwort aufeinander. Kinderhaus konnte, mithilfe der zwei Großen Salomon und Müller das Viertel mit 3 Punkten gewinnen und sich zur Halbzeit einen Vorsprung von 42:24 herausspielen.

In der Halbzeitpause gefrierten die Kinderhauser und die 7 kämpfenden Adler aus Bottrop witterten ihre Beute. So startete der Gastgeber einen 10:2 Run bis Mitte des 3. Viertels und konnte den Vorsprung der Kinderhauser auf 10 Punkte verringern.  Doch dann stabilisierten sich die Basketballer aus Münsters Norden und konnten das Spiel bis zum Viertel Ende ausgeglichen gestalten, so dass es mit 52:41 in den Schlussabschnitt ging.

Im 4. Viertel fackelten die Gäste nicht lang und legten einen schnellen 9:0 Run hin, der die Führung auf 20 Punkte erhöhte und den Adler wieder in seinen Käfig sperrte. Bottrop stabilisierte sich noch einmal, doch Salomon antwortet jedes Mal gekonnt von Downtown. So konnten die Bottroper den Vorsprung nicht mehr verkürzen und das Spiel wurde mit 77:51 durch den SCW gewonnen.

Nächsten Sonntag geht es nach Marl zum Rückrunden Auftakt. Dort soll die aktuelle Serie weiter ausgebaut werden und mit etwas Schützenhilfe von Lette, könnte der SCW mit dem aktuellen Tabellenführer Lüdinghausen Punktemäßig gleichziehen.

Für den SCW spielten: Böhringer 11, Pernak 2, Nelle 2, Otto 2, Michels, Jungblut, Stricker 11, Wolf, 17, Müller 17, Salomon 15

Bericht: Max Nelle

Zurück

Einen Kommentar schreiben